18 – Schubert-Denkmal

Schubert-Denkmal
Schubertwiese mit Denkmal

Diese Bronze-Relieftafel wurde vom Wiener Bildhauer und Medailleur, Regierungsrat Prof. Anton Grath (1881-1956) gestaltet, der auch das Kriegerdenkmal und die Maria-Theresia-Statue schuf. 

Sie wurde 1928 vom Männergesangsverein Theresienfeld gestiftet zum Gedenken an die hundertste Wiederkehr des Todestages von Franz Schubert (19. November 1828).

Die Enthüllung bei einem Festakt auf der ehemaligen Bahnhofswiese (seither „Schubertwiese“) fand am 18. November – einem Monat vor der 160-Jahrfeier der Ortsgründung – statt.

Neben dem Denkmal war bereits eine Linde gesetzt worden.
Passend dazu sang der Männergesangsverein als Höhepunkt der abendlichen Veranstaltung: „Am Brunnen vor dem Tore, da…“.